Relocation

Nicht nur ein guter Start des Entsendeten ist wichtig: die meisten vorzeitigen Rückkehrer haben gemeinsam, dass sich die Familie im fremden Land nicht wohlfühlt.

Daher konzentrieren wir uns auf zwei Dinge:

1. Wir nehmen dem künftigen Mitarbeiter alle zeitaufwändigen und aufreibenden
Bürokratie-Maßnahmen ab: Aufenthaltserlaubnis, Arbeitserlaubnis, Führerscheinumschreibung
….

2. Wir suchen für die Familie die passende Wohnung im passenden Umfeld und
stehen ihr zur Seite.

Dafür haben wir einen IHIDA-Fragebogen entwickelt, der uns die wichtigsten Anliegen
und Bedürfnisse schlüssig umreißt.


  • Eine gut integrierte Familie gibt dem Arbeitnehmer/ der Arbeitnehmerin einen stabilen Rückhalt.
  • Der neue Mitarbeiter / die neue Mitarbeiterin weiß die Familie gut versorgt und dankt es mit konzentrierter Arbeit.
  • Das HR – Department ist entlastet.
  • Die Abbruch-Rate des Auslandseinsatzes ist gering.